Personen

Heinrich IV., deutscher König, dann Kaiser.
Bertha von Susa, seine Gemahlin.
Kaiserin Agnes, Heinrichs IV. Mutter.
Adelheid von Susa, Markgräfin von Savoyen, Bertha's Mutter.
Amadeus, ihr Sohn.
Rudolf von Rheinfelden, Herzog von Schwaben, Gegenkönig.
Otto von Nordheim, entsetzter Herzog von Baiern.
Melf, Herzog von Baiern.
Bertold, Herzog von Kärnthen, auf Rudolf's Seite.
Linthold, Herzog von Kärnthen, auf Heinrich's Seite.
Herman, Pfalzgraf am Rhein, Rudolf's Schwiegersohn.
Erhart und Günzel', zwei schwabische Lehnsleute Rudolf's.
Pfalzgraf Friedrich von Sommerschenburg, auf Rudolf's Seite.
Ein Ritter des Pfalzgrafen Friedrich.
Friedrich von Düren, Graf von Hohenstaufen.
Gotfried von Bouillon.
Ulrich von Kosheim.
Markgraf Ekbert von Meißen.
Zwei hauptleute Heinrich's.
Senscius, römischer Parteiführer.
Rustikus, Hildebrand's Neffe.
Hildebrand, Pabft Gregor VII.
Wiepert, Erzbischof von Ravenna, dann Pabst Clemens III.
Abt und Mönche vom Kloster Farsa.
Zwei Mönche vom Kloster Hirschau.
Drei Sachsen.
Vier schwäbische Bauern.
Fünf lombordische Edle.
Ein Bote.
Beata und Kunigunde, Bertha's Dienerinnen.
Anselmo, Beata's Vater.
Kuno, Kunigunde's Verlobter.
Der Pförtner von Canossa.
Mathilde, Markgräfin von Toskana.
                           \
Abt Bernhard von Marseille. |
                             > bäbstliche Legaten
Cardinal-Diaconus Bernhard, |
                           /
Krieger. Boten. Volk.